Von der Skelettküste ins Kaokoland

Wir haben das Dachzelt auf den Jeep geschraubt, den Kühlschrank eingeladen und den ganzen Rest vom Campingkram gepackt und sind los von Henties Bay mit Ziel Epupa Fälle. Der Weg führt sehr abwechslungsreich von der kühlen Atlantikküste durch den kargen Skelettküsten Nationalpark mit seinen Schiffswracks durchs Damara- und Kaokoland an den Kunenefluß, der die nördliche Grenze Namibias zu Angola ist.

Das Kaokoland ist die Heimat der Himba. Ein Volk, welches nach Jahrhundert alten Traditionen im Einklang mit der Natur lebt und von den Errungenschaften der Technik der letzten 100 Jahre vollkommen unberührt ist. Man kann ihre Dörfer besuchen, wenn man sich einen guide nimmt. Etwa 40km nördlich von Opuwo an der Pad Richtung Epupa ist ein kleines Hinweisschild „Bushmans Campsite“. EIn wunderschöner, ruhiger Campsite inmitten von Mopanebäumen, Und daneben liegt das Himbadorf, welches wir besucht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.